Ge­wohn­heit, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Gewohnheit

Rechtschreibung

Worttrennung
Ge|wohn|heit

Bedeutung

durch häufige und stete Wiederholung selbstverständlich gewordene Handlung, Haltung, Eigenheit; etwas oft nur noch mechanisch oder unbewusst Ausgeführtes

Beispiele
  • eine liebe, gute, alte Gewohnheit
  • eine üble, absonderliche, schlechte Gewohnheit (Angewohnheit)
  • seine Gewohnheiten ändern, beibehalten
  • etwas aus [reiner], entgegen aller Gewohnheit tun
  • das ist ihm schon zur [festen] Gewohnheit geworden (er hat sich daran gewöhnt und tut es immer wieder)

Herkunft

mittelhochdeutsch gewon(e)heit, althochdeutsch giwonaheit

Grammatik

Singular Plural
Nominativ die Gewohnheit die Gewohnheiten
Genitiv der Gewohnheit der Gewohnheiten
Dativ der Gewohnheit den Gewohnheiten
Akkusativ die Gewohnheit die Gewohnheiten

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Gewohnheit

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen