ge­wöh­nen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉gewöhnen

Rechtschreibung

Worttrennung
ge|wöh|nen

Bedeutungen (2)

  1. durch Einübung, eingehende Beschäftigung, häufigen Umgang o. Ä. mit jemandem, etwas vertraut machen
    Beispiele
    • er musste den Hund erst an sich gewöhnen
    • du musst die Kinder an Ordnung gewöhnen (sie ihnen zur Gewohnheit machen)
    • wir sind an Arbeit, an dieses Klima gewöhnt (die Arbeit, dieses Klima ist uns nicht fremd)
  2. mit jemandem, etwas vertraut werden; sich auf jemanden, etwas einstellen
    Grammatik
    sich gewöhnen
    Beispiele
    • ich habe mich langsam an sie, an ihre Eigenarten gewöhnt
    • die Augen müssen sich erst an die Dunkelheit gewöhnen

Synonyme zu gewöhnen

  • sich abfinden mit, sich anfreunden mit, sich anpassen, sich arrangieren

Herkunft

mittelhochdeutsch gewenen, althochdeutsch giwennen, zu mittelhochdeutsch, althochdeutsch wenen = gewöhnen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
gewöhnen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?