ver­schen­ken

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉verschenken

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|schen|ken

Bedeutungen (3)

  1. schenkend weggeben, austeilen; als Geschenk überreichen
    Beispiele
    • seine Bücher, Platten verschenken
    • Rosen an die Damen verschenken
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ein Lächeln verschenken (jemandem zuteilwerden lassen)
  2. sich jemandem hingeben (2b)
    Gebrauch
    gehoben
    Grammatik
    sich verschenken
    Beispiel
    • sie wollte sich nicht an ihn verschenken
  3. ungewollt, unnötigerweise abgeben, vergeben, nicht nutzen
    Beispiele
    • der Weitspringer hat durch ungenauen Absprung einige Zentimeter verschenkt
    • den Sieg verschenken (die gute Gelegenheit dazu nicht nutzen)
    • die Mannschaft hat keine Punkte zu verschenken (braucht dringend jeden Punkt)

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
verschenken
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?