leicht­fer­tig

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
abwertend
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉leichtfertig

Rechtschreibung

Worttrennung
leicht|fer|tig

Bedeutungen (2)

  1. unbedacht und vorschnell; in verantwortungsloser Weise gedankenlos; fahrlässig
    Beispiele
    • ein leichtfertiges Verhalten, Versprechen
    • du bist zu leichtfertig
    • etwas leichtfertig aufs Spiel setzen
  2. moralisch bedenkenlos
    Gebrauch
    veraltend
    Beispiele
    • eine leichtfertige Person
    • leichtfertige Gedanken

Herkunft

mittelhochdeutsch līhtvertec = oberflächlich, fein, schwächlich

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?