sprin­gen

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
sprin|gen
Beispiele
du springst; du sprangst; du sprängest; gesprungen; spring[e]!; ein paar Euro springen lassen oder springenlassen (umgangssprachlich)

Bedeutungen (8)

Info
    1. sich [durch kräftiges Sichabstoßen mit den Beinen vom Boden] in die Höhe, nach vorn schnellen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiele
      • gut, hoch springen können
      • mit Anlauf, aus dem Stand springen
      • nun spring doch endlich!
      • die Kinder springen mit dem [Spring]seil
      • die Fische springen (schnellen sich aus dem Wasser)
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 wenn man beim Mühlespiel nur noch drei Steine hat, darf man springen (seine Steine auf jeden beliebigen freien Punkt setzen)
    2. sich springend (1a) irgendwohin, in eine bestimmte Richtung, von einem bestimmten Platz wegbewegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiele
      • der Hund sprang ihm an die Kehle
      • die Katze ist auf den Tisch gesprungen
      • auf, vor einen fahrenden Zug springen
      • auf die Beine, Füße springen (mit einer raschen Bewegung aufstehen)
      • aus dem Fenster, vom Dach springen
      • aus dem Bett springen (mit einer raschen, schwungvollen Bewegung aus dem Bett aufstehen)
      • aus dem Auto, ins Auto springen (rasch aus dem Auto, ins Auto steigen)
      • vor Freude in die Höhe springen
      • hin und her springen
      • ins Wasser, über Bord springen
      • vom Pferd springen
      • über den Graben, von Stein zu Stein springen
      • zur Seite springen
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er springt von einem Thema zum anderen (wechselt oft unvermittelt das Thema)
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 weil mehrere Kollegen krank waren, musste er springen (je nach Bedarf von einem Arbeitsplatz zum anderen wechseln)
    1. einen Sprung (1b) ausführen
      Gebrauch
      Sport
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“ oder „hat“
      Beispiele
      • jeder darf dreimal springen
      • bist/hast du schon gesprungen?
    2. beim Springen (2a) (eine bestimmte Leistung) erreichen
      Gebrauch
      Sport
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“ oder „hat“
      Beispiel
      • er ist/hat 6,20 m, einen neuen Rekord gesprungen
    3. (einen bestimmten Sprung) ausführen
      Gebrauch
      Sport
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“ oder „hat“
      Beispiel
      • einen Salto springen
  1. sich rasch in großen Sprüngen, in großen Sätzen fortbewegen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiele
    • die Kinder sprangen in alle Richtungen
    • ein Reh sprang über die Lichtung
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 wenn sie einen Wunsch hat, springt die ganze Familie (bemüht sich die ganze Familie, ihren Wunsch möglichst schnell zu erfüllen)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Flammen sprangen von Haus zu Haus
    1. laufen, rennen, eilen
      Gebrauch
      süddeutsch, schweizerisch landschaftlich
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • wenn wir den Bus noch kriegen wollen, müssen wir aber springen
    2. [rasch] irgendwohin gehen [um etwas zu besorgen, zu erledigen]
      Gebrauch
      landschaftlich
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • ich spring nur rasch zum Bäcker, zum Briefkasten
    1. sich mit einer raschen [ruckartigen] Bewegung irgendwohin bewegen, irgendwohin rücken
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiele
      • der Zeiger sprang auf die Acht
      • der Kilometerzähler springt gleich auf 50 000
      • die Ampel (das Licht der Ampel)  sprang [von Gelb] auf Rot
    2. (aus einer Lage) geschnellt werden
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiele
      • ein Knopf war ihm von der Jacke gesprungen
      • der Ball sprang ihm vom Fuß, sprang vom Schläger
    3. sich, einem starken Druck nachgebend, mit einem Ruck aus seiner Lage bewegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiele
      • die Lok ist aus dem Gleis gesprungen
      • die Straßenbahn sprang aus den Schienen (entgleiste)
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • etwas springen lassen/springenlassen (umgangssprachlich: etwas spendieren: er hat 300 Euro springen lassen)
    1. [aufprallen und] in die Höhe springen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • der Ball springt nicht mehr
    2. sich springend (6a) irgendwohin bewegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • der Ball sprang über die Torlinie, ins Aus
  2. spritzend, sprudelnd aus etwas hervortreten
    Gebrauch
    gehoben
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“
    Beispiel
    • aus dem Stein sprangen Funken
    1. einen Sprung (3), Sprünge bekommen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • die Vase ist gesprungen
    2. zerspringen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiele
      • in Scherben, in 1000 Stücke springen
      • eine Saite ist gesprungen (gerissen)
    3. aufbrechen, platzen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • gesprungene Lippen

Synonyme zu springen

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch springen, althochdeutsch springan, ursprünglich = aufspringen, hervorbrechen, verwandt mit dem Spur zugrunde liegenden Verb mit der Bedeutung „treten; zappeln, zucken“

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
springen
Lautschrift
🔉[ˈʃprɪŋən]

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
springen