Klin­ge, die

Wortart INFO
Substantiv, feminin
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
Klin|ge

Bedeutungen (2)

Info
    1. flacher, aus Stahl, Eisen bestehender, geschliffener Teil eines zum Schneiden, Stechen dienenden Werkzeugs, Gerätes
      Beispiele
      • eine scharfe, stumpfe, blanke, verrostete Klinge
      • die Klinge fährt blitzschnell aus dem Messer heraus
      • eine neue Klinge (Rasierklinge) in den Rasierer einlegen
    2. Waffe mit einer Klinge (z. B. Degen, Säbel)
      Klinge
      © Bernd Ege - Fotolia.com
      Gebrauch
      gehoben veraltend
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • mit jemandem die Klingen, (auch:) die Klinge kreuzen (gehoben: 1. mit jemandem fechten. 2. mit jemandem ein Streitgespräch führen, eine Kontroverse austragen.)
      • eine scharfe Klinge führen (gehoben: in Auseinandersetzungen, Diskussionen scharf auftreten, ein gefährlicher Gegner sein)
      • jemanden über die Klinge springen lassen (1. Militär; [wehrlose Feinde, Gefangene, Zivilisten] töten; nach der Vorstellung, dass bei der Hinrichtung durch das Schwert der Kopf des Delinquenten gleichsam über die Klinge springt. 2. umgangssprachlich; jemanden mit Vorsatz zugrunde richten, ruinieren. 3. Sportjargon; [einen Gegenspieler, eine Gegenspielerin] foulen.)
  1. tiefe, enge Schlucht
    Gebrauch
    landschaftlich

Synonyme zu Klinge

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch klinge = Schwertschneide, Schwert, zu klingen, nach dem hellen Klang, den die Klinge beim Auftreffen auf Helm oder Panzer verursacht

Grammatik

Info
SingularPlural
Nominativdie Klingedie Klingen
Genitivder Klingeder Klingen
Dativder Klingeden Klingen
Akkusativdie Klingedie Klingen

Aussprache

Info
Betonung
🔉Klinge