Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

het­zen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: het|zen
Beispiel: du hetzt

Bedeutungsübersicht

    1. vor sich hertreiben, -jagen; scharf verfolgen
    2. (ein Tier, besonders einen abgerichteten Hund) dazu veranlassen, dazu bringen, auf jemanden loszugehen, jemanden zu verfolgen
    1. in großer Eile sein; etwas mit Hast erledigen; hastig arbeiten; sich bei etwas sehr beeilen, abhetzen
    2. sich in großer Eile, Hast fortbewegen, irgendwohin begeben; rennen, hasten, jagen
    1. (abwertend) Hetze gegen jemanden, etwas betreiben; Hass entfachen, schüren; Schmähreden führen, lästern
    2. (abwertend) jemanden durch Hetze zu etwas veranlassen, aufstacheln

Synonyme zu hetzen

Aussprache

Betonung: hẹtzen
Lautschrift: [ˈhɛtsn̩]

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch hetzen; eigentlich = hassen machen, zum Verfolgen bringen, Veranlassungswort zu hassen

Grammatik

PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich hetzeich hetze 
 du hetztdu hetzest hetz, hetze!
 er/sie/es hetzter/sie/es hetze 
Pluralwir hetzenwir hetzen 
 ihr hetztihr hetzet
 sie hetzensie hetzen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich hetzteich hetzte
 du hetztestdu hetztest
 er/sie/es hetzteer/sie/es hetzte
Pluralwir hetztenwir hetzten
 ihr hetztetihr hetztet
 sie hetztensie hetzten
Partizip I hetzend
Partizip II gehetzt
Infinitiv mit zu zu hetzen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. vor sich hertreiben, -jagen; scharf verfolgen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiele

      • Wild mit Hunden [zu Tode] hetzen
      • der Hund hetzt den Hasen
      • die Polizei hetzte den Verbrecher [durch die Straßen]
      • man hetzte (jagte) sie mit Hunden vom Hof
      • sich gehetzt fühlen
      • <in übertragener Bedeutung>: ständig hetzte er seine Mitarbeiter (trieb zur Eile, zu beschleunigter Arbeit o. Ä. an)
      • <in übertragener Bedeutung>: ein gehetzter (rastloser, gejagter) Mensch
    2. (ein Tier, besonders einen abgerichteten Hund) dazu veranlassen, dazu bringen, auf jemanden loszugehen, jemanden zu verfolgen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiele

      • die Hunde auf jemanden hetzen
      • <in übertragener Bedeutung>: (abwertend) die Polizei auf jemanden hetzen
    1. in großer Eile sein; etwas mit Hast erledigen; hastig arbeiten; sich bei etwas sehr beeilen, abhetzen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiele

      • bei dieser Arbeit braucht niemand zu hetzen
      • sie hetzt den ganzen Tag ohne auszuruhen
      • <häufiger hetzen + sich>: hetz dich nicht so, du hast Zeit!
    2. sich in großer Eile, Hast fortbewegen, irgendwohin begeben; rennen, hasten, jagen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »ist«

      Beispiele

      • wir mussten sehr hetzen, sind sehr gehetzt, um pünktlich zu sein
      • über den Zebrastreifen, zur Post hetzen
      • sie hetzt von einem Termin zum andern
    1. Hetze (2) gegen jemanden, etwas betreiben; Hass entfachen, schüren; Schmähreden führen, lästern

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Gebrauch

      abwertend

      Beispiel

      gegen seine Kollegen, gegen die Regierung, gegen die gleitende Arbeitszeit hetzen
    2. jemanden durch Hetze (2) zu etwas veranlassen, aufstacheln

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Gebrauch

      abwertend

      Beispiel

      zum Krieg hetzen

Blättern