zer­sprin­gen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
zerspringen

Rechtschreibung

Worttrennung
zer|sprin|gen

Bedeutungen (2)

  1. in [viele] Stücke auseinanderbrechen
    Beispiele
    • das Glas fiel zu Boden und zersprang [in tausend Stücke, Scherben, Splitter]
    • der Spiegel ist zersprungen (hat viele Sprünge bekommen)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 (gehoben) der Kopf wollte mir zerspringen vor Schmerzen (ich hatte heftigste Kopfschmerzen)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 (gehoben) das Herz zersprang ihr beinahe vor Freude (sie freute sich sehr)
  2. Gebrauch
    gehoben
    Beispiel
    • die Saite zersprang

Herkunft

mittelhochdeutsch zerspringen, althochdeutsch zispringan

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?