Zwerg, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Zwerg

Rechtschreibung

Worttrennung
Zwerg

Bedeutungen (4)

  1. (in Märchen und Sagen auftretendes) kleines, meist hilfreiches Wesen in Menschengestalt (das man sich meist als kleines Männchen mit Bart und [roter] Zipfelmütze vorstellt); Gnom (a)
    Zwerg - Zwerg für den Garten
    Zwerg für den Garten - © Franz Pfluegl 2006 - Fotolia.com
    Beispiel
    • Schneewittchen und die sieben Zwerge
  2. kleinwüchsiger Mann, Mensch
    Gebrauch
    salopp diskriminierend
  3. kleines Kind
    Gebrauch
    familiär
    Beispiel
    • unser Zwerg muss um acht ins Bett
  4. Gebrauch
    Astronomie
💡

Verwendung der Personenbezeichnung

In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere. Deswegen wird seit einiger Zeit über sprachliche Alternativen diskutiert.

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch twerc, germanisch Wort, Herkunft ungeklärt, vielleicht im Sinne von „Trugwesen“, verwandt mit trügen

Grammatik

der Zwerg; Genitiv: des Zwerg[e]s, Plural: die Zwerge

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Zwerg
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?