trü­gen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
trügen
Lautschrift
[ˈtryːɡn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
trü|gen
Beispiele
du trogst; du trögest; getrogen; trüg[e]!

Bedeutung

jemandes Erwartungen unerfüllt lassen; zu falschen Vorstellungen verleiten; täuschen, irreführen

Beispiele
  • dieses Gefühl trog sie
  • meine Ahnungen, Hoffnungen hatten mich nicht getrogen
  • wenn mich meine Erinnerung nicht trügt (wenn ich mich richtig erinnere), war das vor zwei Jahren
  • 〈häufig ohne Akkusativ-Objekt:〉 der [äußere] Schein trügt
  • dieses Gefühl trog

Synonyme zu trügen

Herkunft

mittelhochdeutsch triegen, althochdeutsch triugan, verwandt mit Traum

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?