Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

trü­gen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: trü|gen
Beispiele: du trogst; du trögest; getrogen; trüg[e]!

Bedeutungsübersicht

jemandes Erwartungen unerfüllt lassen; zu falschen Vorstellungen verleiten; täuschen, irreführen

Beispiele

  • dieses Gefühl trog sie
  • meine Ahnungen, Hoffnungen hatten mich nicht getrogen
  • wenn mich meine Erinnerung nicht trügt (wenn ich mich richtig erinnere), war das vor zwei Jahren
  • <häufig ohne Akkusativ-Objekt>: der [äußere] Schein trügt
  • dieses Gefühl trog

Synonyme zu trügen

auf die falsche Fährte locken, irreführen, täuschen, vom rechten Weg abbringen, zu einer falschen Annahme verleiten; (gehoben) irreleiten, narren

Aussprache

Betonung: trügen
Lautschrift: [ˈtryːɡn̩]

Herkunft

mittelhochdeutsch triegen, althochdeutsch triugan, verwandt mit Traum

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich trügeich trüge 
 du trügstdu trügest trüg, trüge!
 er/sie/es trügter/sie/es trüge 
Pluralwir trügenwir trügen 
 ihr trügtihr trüget 
 sie trügensie trügen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich trogich tröge
 du trogstdu trögest, trögst
 er/sie/es troger/sie/es tröge
Pluralwir trogenwir trögen
 ihr trogtihr tröget, trögt
 sie trogensie trögen
Partizip I trügend
Partizip II getrogen
Infinitiv mit zu zu trügen

Blättern