Trug, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Trug

Rechtschreibung

Worttrennung
Trug
Beispiel
Lug und Trug

Bedeutungen (2)

  1. das Trügen; Betrug, Täuschung
  2. von etwas ausgehende Täuschung; Vorspiegelung
    Beispiel
    • ein Trug der Sinne, der Fantasie

Herkunft

für mittelhochdeutsch trüge, althochdeutsch trugī, zu trügen

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?