ir­re­füh­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
irreführen
Lautschrift
[ˈɪrəfyːrən]

Rechtschreibung

Worttrennung
ir|re|füh|ren
Beispiele
seine Darstellung hat mich irregeführt; eine irreführende Auskunft

Bedeutungen (2)

  1. absichtlich auf den falschen Weg bringen
    Gebrauch
    selten
    Beispiel
    • durch einen falschen Wegweiser führte er seine Verfolger irre
  2. [absichtlich] einen falschen Eindruck entstehen lassen; zu einer falschen Annahme verleiten, täuschen
    Beispiele
    • jemanden durch falsche Angaben irreführen
    • der Gegner sollte durch diese Maßnahme irregeführt werden
    • eine irregeführte Öffentlichkeit

Synonyme zu irreführen

  • auf die falsche Fährte locken, aufs Glatteis führen, betrügen, hinters Licht führen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?