Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ir­re­füh­ren

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ir|re|füh|ren
Beispiele: seine Darstellung hat mich irregeführt; eine irreführende Auskunft

Bedeutungsübersicht

  1. (selten) absichtlich auf den falschen Weg bringen
  2. [absichtlich] einen falschen Eindruck entstehen lassen; zu einer falschen Annahme verleiten, täuschen

Synonyme zu irreführen

auf die falsche Fährte locken, aufs Glatteis führen, betrügen, hinters Licht führen, täuschen, trügen, zu einer falschen Annahme verleiten; (gehoben) irreleiten; (umgangssprachlich) hereinlegen; (veraltet) mystifizieren

Aussprache

Betonung: ịrreführen
Lautschrift: [ˈɪrəfyːrən]

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich führe irreich führe irre 
 du führst irredu führest irre führ irre, führe irre!
 er/sie/es führt irreer/sie/es führe irre 
Pluralwir führen irrewir führen irre 
 ihr führt irreihr führet irre 
 sie führen irresie führen irre 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich führte irreich führte irre
 du führtest irredu führtest irre
 er/sie/es führte irreer/sie/es führte irre
Pluralwir führten irrewir führten irre
 ihr führtet irreihr führtet irre
 sie führten irresie führten irre
Partizip I irreführend
Partizip II irregeführt
Infinitiv mit zu irrezuführen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. absichtlich auf den falschen Weg bringen

    Gebrauch

    selten

    Beispiel

    durch einen falschen Wegweiser führte er seine Verfolger irre
  2. [absichtlich] einen falschen Eindruck entstehen lassen; zu einer falschen Annahme verleiten, täuschen

    Beispiele

    • jemanden durch falsche Angaben irreführen
    • der Gegner sollte durch diese Maßnahme irregeführt werden
    • eine irregeführte Öffentlichkeit

Blättern