Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

schrump­fen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: schrump|fen

Bedeutungsübersicht

    1. sich zusammenziehen [und an Umfang verlieren]
    2. sich zusammenziehen und dadurch eine faltige, runzlige Oberfläche bekommen
    1. weniger werden; abnehmen
    2. (besonders Wirtschaft) etwas verkleinern

Synonyme zu schrumpfen

Aussprache

Betonung: schrụmpfen🔉

Herkunft

im 17. Jahrhundert für älter schrimpfen, mittelhochdeutsch schrimpfen = rümpfen, einschrumpfen, ursprünglich = sich krümmen, zusammenziehen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »ist«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich schrumpfeich schrumpfe 
 du schrumpfstdu schrumpfest schrumpf, schrumpfe!
 er/sie/es schrumpfter/sie/es schrumpfe 
Pluralwir schrumpfenwir schrumpfen 
 ihr schrumpftihr schrumpfet 
 sie schrumpfensie schrumpfen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich schrumpfteich schrumpfte
 du schrumpftestdu schrumpftest
 er/sie/es schrumpfteer/sie/es schrumpfte
Pluralwir schrumpftenwir schrumpften
 ihr schrumpftetihr schrumpftet
 sie schrumpftensie schrumpften
Partizip I schrumpfend
Partizip II geschrumpft
Infinitiv mit zu zu schrumpfen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. sich zusammenziehen [und an Umfang verlieren]

      Beispiel

      dieses Gewebe dürfte kaum, nicht schrumpfen
    2. sich zusammenziehen und dadurch eine faltige, runzlige Oberfläche bekommen

      Beispiel

      die Äpfel sind durch das Einlagern geschrumpft
    1. weniger werden; abnehmen

      Beispiel

      der Vorrat schrumpft
    2. etwas verkleinern

      Gebrauch

      besonders Wirtschaft

      Beispiel

      das Unternehmen wurde konsequent geschrumpft

Blättern