Un­ter­gang, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Untergang

Rechtschreibung

Worttrennung
Un|ter|gang

Bedeutungen (3)

  1. (von einem Gestirn) das Verschwinden unter dem Horizont
    Beispiel
    • den Untergang der Sonne beobachten
  2. (von Schiffen) das Versinken
    Beispiel
    • der Untergang des Ölfrachters
  3. das Zugrundegehen
    Beispiele
    • der Untergang einer Kultur, eines Volkes
    • der Alkohol war sein Untergang (Verderben, Ruin)

Herkunft

mittelhochdeutsch underganc

Grammatik

der Untergang; Genitiv: des Unterganges, Untergangs, Plural: die Untergänge

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Untergang
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?