Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

wei­hen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: wei|hen

Bedeutungsübersicht

    1. (christliche, besonders katholische Kirche) durch Weihe heiligen, zu gottesdienstlichen Zwecken bestimmen
    2. (christliche, besonders katholische Kirche) jemandem durch Erteilen der Weihe[n] ein geistliches Amt übertragen
    1. (Religion) (besonders ein Gebäude) in einer rituellen Handlung nach einem Heiligen, einem Gott o. Ä. benennen, um ihn zu ehren
    2. (gehoben) widmen
    3. (gehoben) widmen, zueignen
  1. (gehoben) preisgeben

Synonyme zu weihen

Aussprache

Betonung: weihen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch wīhen, zu mittelhochdeutsch wīch, althochdeutsch wīh = heilig, also eigentlich = heilig machen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich weiheich weihe 
 du weihstdu weihest weih, weihe!
 er/sie/es weihter/sie/es weihe 
Pluralwir weihenwir weihen 
 ihr weihtihr weihet 
 sie weihensie weihen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich weihteich weihte
 du weihtestdu weihtest
 er/sie/es weihteer/sie/es weihte
Pluralwir weihtenwir weihten
 ihr weihtetihr weihtet
 sie weihtensie weihten
Partizip I weihend
Partizip II geweiht
Infinitiv mit zu zu weihen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. durch Weihe (1a) heiligen, zu gottesdienstlichen Zwecken bestimmen

      Gebrauch

      christliche, besonders katholische Kirche

      Beispiele

      • einen Altar, Kerzen, Glocken, einen Friedhof weihen
      • die Kirche wurde im Jahre 1140 geweiht
      • eine geweihte Stätte
    2. jemandem durch Erteilen der Weihe[n] (1b) ein geistliches Amt übertragen

      Gebrauch

      christliche, besonders katholische Kirche

      Beispiel

      jemanden zum Diakon, Priester, Bischof weihen
    1. (besonders ein Gebäude) in einer rituellen Handlung nach einem Heiligen, einem Gott o. Ä. benennen, um ihn zu ehren

      Gebrauch

      Religion

      Beispiele

      • die Kirche ist dem heiligen Ludwig geweiht
      • ein Zeus geweihter Tempel
    2. widmen (2)

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiele

      • sich, seine ganze Kraft der Wissenschaft weihen
      • er hat sein Leben Gott, der Kunst, dem Dienst an seinen Mitmenschen geweiht
    3. widmen (1), zueignen

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiel

      das Denkmal ist den Gefallenen des Krieges geweiht
  1. preisgeben (1)

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiele

    • etwas dem Untergang weihen
    • sich dem Tode weihen
    • <meist im 2. Partizip>: sie waren dem Tod geweiht

Blättern