Ord­nung, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Ordnung

Rechtschreibung

Worttrennung
Ord|nung
Beispiel
Ordnung halten

Bedeutungen (9)

  1. durch Ordnen (1) hergestellter Zustand, das Geordnetsein, ordentlicher, übersichtlicher Zustand
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiele
    • eine mustergültige Ordnung
    • Ordnung machen, schaffen
    • sich an Ordnung gewöhnen müssen
    • die Kinder zur Ordnung erziehen (anhalten, ordentlich zu sein)
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • etwas in Ordnung bringen (umgangssprachlich: 1. etwas [wieder] in einen brauchbaren, ordentlichen Zustand bringen. 2. einen unangenehmen Vorfall o. Ä. zur Zufriedenheit aller Beteiligten klären.)
    • in Ordnung sein (umgangssprachlich: 1. einwandfrei 1a sein: ist dein Pass in Ordnung?; das Fleisch ist nicht ganz in Ordnung; dein Verhalten war nicht in Ordnung. 2. gesund sein; sich wohlfühlen. 3. nett, zuverlässig, sympathisch sein.)
    • in schönster/bester Ordnung (umgangssprachlich: so, wie es sein soll; so, wie es gewünscht wird)
    • in Ordnung gehen (umgangssprachlich: so, wie abgemacht, versprochen, auftragsgemäß erledigt werden)
    • etwas [ganz] in [der] Ordnung finden (umgangssprachlich: etwas für völlig richtig, angebracht halten)
    • in Ordnung! (umgangssprachlich: [ein]verstanden!)
    • Ordnung ist das halbe Leben
    • alles muss seine Ordnung haben
  2. Ordnung - Ordnung von Schriftstücken
    Ordnung von Schriftstücken - © detailblick - Fotolia.com
    Gebrauch
    selten
    Grammatik
    ohne Plural
    1. geordnete Lebensweise
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiele
      • ein Kind braucht seine Ordnung
      • aus seiner gewohnten Ordnung herausgerissen werden
    2. Einhaltung der Disziplin, bestimmter Regeln im Rahmen einer Gemeinschaft
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiel
      • es gelang ihm nicht, Ordnung in die Klasse zu bringen
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • jemanden zur Ordnung rufen (zurechtweisen, [offiziell] zur Disziplin ermahnen)
    3. auf bestimmten Normen beruhende und durch den Staat mittels Verordnungen, Gesetzgebung o. Ä. durchgesetzte und kontrollierte Regelung des öffentlichen Lebens
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiel
      • Ruhe und Ordnung stören, wiederherstellen
    1. Grammatik
      ohne Plural
    2. Grammatik
      ohne Plural
      Beispiel
      • das ist, verstößt gegen jede Ordnung
    1. Art und Weise, wie etwas geordnet, geregelt ist; Anordnung (1)
      Ordnung - Alphabetische Ordnung
      Alphabetische Ordnung - © Gina Sanders - Fotolia.com
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiel
      • eine alphabetische Ordnung
    2. Beispiel
      • die militärische Ordnung
  3. größere Einheit, die aus mehreren verwandten Tier- oder Pflanzenfamilien besteht
    Gebrauch
    Biologie
    Beispiel
    • die Ordnung der Raubtiere
  4. Bestimmung mathematischer Größen, die nach bestimmten Einteilungen gegliedert sind
    Gebrauch
    Mathematik
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiel
    • Ableitungen erster Ordnung
  5. Struktur einer geordneten Menge (2)
    Gebrauch
    Mengenlehre
  6. bestimmte Stufe einer nach qualitativen Gesichtspunkten gegliederten Reihenfolge
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiel
    • Straßen dritter Ordnung
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • erster Ordnung (umgangssprachlich: von höchstem Grad, von besonders gründlicher Art: ein Ärgernis erster Ordnung)

Synonyme zu Ordnung

Herkunft

mittelhochdeutsch ordenunge, althochdeutsch ordinunga

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Ordnung
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?