herr­schen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉herrschen

Rechtschreibung

Worttrennung
herr|schen
Beispiel
du herrschst

Bedeutungen (2)

  1. Macht haben, Gewalt ausüben; regieren und über Land und Leute Befehlsgewalt haben
    Beispiele
    • allein, unumschränkt, seit Generationen herrschen
    • ein König herrscht in diesem Land, über das Volk
    • der Diktator herrscht durch Terror
    • die herrschende Partei, Klasse
    • das herrschende Haus
    • 〈substantiviert:〉 die Herrschenden werden immer reicher
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 überall herrscht das Kapital
  2. in einer bestimmten, auffallenden Weise [allgemein] verbreitet, [fortdauernd] vorhanden, deutlich fühlbar sein
    Beispiele
    • überall herrschte Freude, Trauer, große Aufregung
    • hier herrscht reges Leben
    • seit Tagen herrscht in diesem Gebiet Nebel
    • draußen herrschen/(umgangssprachlich auch:) herrscht 30° Wärme
    • im ganzen Land herrschte eine drückende Hitze
    • im Obdachlosenasyl herrscht Mangel an Decken
    • es herrscht Schweigen, Einigkeit
    • die herrschende Meinung

Synonyme zu herrschen

  • an der Spitze stehen, beherrschen, das Regiment führen, das Steuer/die Zügel in der Hand haben

Herkunft

mittelhochdeutsch hērschen, hē̆rsen, althochdeutsch hērisōn = Herr sein, [be]herrschen, zu: hēr, hehr

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
herrschen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?