Lun­ge, die

Wortart INFO
Substantiv, feminin
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
Lun|ge

Bedeutung

Info

Organ, das beim Menschen und den Luft atmenden Wirbeltieren der Atmung dient (indem es den Gasaustausch 2 mit dem Blut besorgt)

Beispiele
  • ihre Lunge ist angegriffen
  • eine kräftige, starke, gute, gesunde, schwache Lunge haben
  • (umgangssprachlich) sie hat es auf der Lunge (ist lungenkrank)
  • er raucht auf Lunge/(seltener:) durch die Lunge (inhaliert den Rauch, macht einen Lungenzug)
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • grüne Lunge ([für das lokale Klima (1a) bedeutsame] Grünfläche in [der Umgebung] einer Stadt)
  • Eiserne Lunge (Medizin: Gerät zur künstlichen Beatmung bei Atemlähmung, das durch Druckeinwirkung die Lunge in Tätigkeit hält)
  • sich <Dativ> die Lunge aus dem Hals/Leib schreien (umgangssprachlich: sehr laut schreien)
  • aus voller Lunge singen/schreien o. Ä. (sehr laut singen, schreien o. Ä.)

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch lunge, althochdeutsch lunga, lungu(na), eigentlich = die Leichte; nach der Beobachtung, dass die Lunge geschlachteter Tiere auf Wasser schwimmt

Grammatik

Info

die Lunge; Genitiv: der Lunge, Plural: die Lungen 〈häufig auch im Plural mit singularischer Bedeutung〉

Singular Plural
Nominativ die Lunge die Lungen
Genitiv der Lunge der Lungen
Dativ der Lunge den Lungen
Akkusativ die Lunge die Lungen

Aussprache

Info
Betonung
🔉Lunge

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
Lunge

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen