ent­wei­chen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
entweichen
Lautschrift
[ɛntˈvaɪ̯çn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
ent|wei|chen

Bedeutungen (2)

  1. aus etwas ausströmen
    Beispiele
    • das Gas entweicht [aus der Leitung]
    • aus ihrem Gesicht entwich alles Blut (gehoben; ihr Gesicht wurde blass)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Spannung entwich
  2. unbemerkt entfliehen, sich vor einer Bedrohung in Sicherheit bringen
    Herkunft
    mittelhochdeutsch entwīchen
    Beispiele
    • aus dem Gefängnis entweichen
    • der Dieb ist [in der allgemeinen Verwirrung] entwichen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich entweiche ich entweiche
du entweichst du entweichest entweich, entweiche!
er/sie/es entweicht er/sie/es entweiche
Plural wir entweichen wir entweichen
ihr entweicht ihr entweichet entweicht!
sie entweichen sie entweichen

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich entwich ich entwiche
du entwichst du entwichest
er/sie/es entwich er/sie/es entwiche
Plural wir entwichen wir entwichen
ihr entwicht ihr entwichet
sie entwichen sie entwichen
Partizip I entweichend
Partizip II entwichen
Infinitiv mit zu zu entweichen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen