ei­sern

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
eisern
Lautschrift
[ˈaɪ̯zɐn]

Rechtschreibung

Worttrennung
ei|sern

Kleinschreibung D 89:

  • die eiserne Ration
  • der eiserne Vorhang (feuersicherer Abschluss der Theaterbühne)
  • mit eisernem Besen auskehren
  • mit eiserner Willenskraft
  • eiserne oder Eiserne Hochzeit (65. Jahrestag der Hochzeit)
  • die Eiserne oder eiserne Lunge (Medizin Beatmungsgerät)

Großschreibung D 89 und D 140:

  • das Eiserne Kreuz (ein Orden)
  • die Eiserne Krone (die lombardische Königskrone)
  • das Eiserne Tor (Durchbruchstal der Donau)
  • der Eiserne Vorhang (zwischen Ost und West in der Zeit des Kalten Krieges)

Bedeutungen (2)

  1. aus Eisen bestehend, hergestellt
    Beispiele
    • ein eisernes Geländer
    • ein eiserner Ofen
    1. unerschütterlich, unwandelbar
      Beispiele
      • eine eiserne Gesundheit
      • eiserne Nerven
      • mit eiserner Energie eine Sache verfolgen
      • eisern schweigen
      • sich eisern an etwas halten
      • (umgangssprachlich Ausruf der Bekräftigung) „Du machst doch immer noch mit?“ – „Eisern!“
    2. unerbittlich [hart, streng], unnachgiebig, kompromisslos
      Beispiele
      • ein eiserner Wille
      • (umgangssprachlich) in der Sache ist die Chefin eisern (daran hält sie fest, davon lässt sie sich nicht abbringen)
      • eisern entschlossen sein, durchgreifen

Synonyme zu eisern

Herkunft

mittelhochdeutsch īsern, althochdeutsch īsarnīn

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
eisern
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?