Kis­te, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
Kiste
Lautschrift
🔉[ˈkɪstə]

Rechtschreibung

Worttrennung
Kis|te

Bedeutungen (3)

  1. größerer, rechteckiger, aus festem Material bestehender [oben verschließbarer] Behälter für Waren o. Ä.
    Kiste - Kiste mit Tee
    Kiste mit Tee - © MEV Verlag, Augsburg
    Beispiele
    • eine stabile, leere, schwere Kiste
    • eine Kiste [badischer] Wein/(gehoben:) badischen Wein[e]s bestellen
    • die Kiste zunageln, öffnen
    • sie hat drei Kisten Äpfel gekauft
    • eine Kiste Zigarren geschenkt bekommen
    • Bücher in Kisten packen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ich gehe jetzt in die Kiste (umgangssprachlich; ins Bett)
  2. Fahrzeug, in das sich jemand setzen kann
    Kiste - Eine alte Kiste
    Eine alte Kiste - © Thomas Reimer - Fotolia.com
    Gebrauch
    salopp
    Beispiele
    • meine alte Kiste (Auto) springt nicht an
    • die Kiste (das Boot) ist beinahe abgesoffen
  3. Sache, Angelegenheit
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • das ist eine schwierige, faule, völlig verfahrene Kiste

Synonyme zu Kiste

Herkunft

mittelhochdeutsch kiste, althochdeutsch kista < lateinisch cista < griechisch kístē = Korb; Kiste

Grammatik

die Kiste; Genitiv: der Kiste, Plural: die Kisten

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Kiste
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?