kra­men

Wortart INFO
schwaches Verb
Gebrauch INFO
umgangssprachlich
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
kra|men

Bedeutungen (2)

Info
  1. in einer Ansammlung mehr oder weniger ungeordneter Dinge herumwühlen [und nach etwas suchen]
    Beispiele
    • auf dem Speicher, in den Akten kramen
    • [im Archiv] nach alten Fotografien kramen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 in seinen Erinnerungen kramen
  2. durch Kramen (a) hervorholen
    Beispiel
    • alte Fotos aus der Schublade kramen

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch krāmen = Handel mit vielerlei kleinen Waren treiben, zu Kram

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich krameich krame
du kramstdu kramest kram, krame!
er/sie/es kramter/sie/es krame
Pluralwir kramenwir kramen
ihr kramtihr kramet kramt!
sie kramensie kramen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich kramteich kramte
du kramtestdu kramtest
er/sie/es kramteer/sie/es kramte
Pluralwir kramtenwir kramten
ihr kramtetihr kramtet
sie kramtensie kramten
Partizip I kramend
Partizip II gekramt
Infinitiv mit zu zu kramen

Aussprache

Info
Betonung
🔉kramen

Blättern

Info