Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Kof­fer, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Kof|fer

Bedeutungsübersicht

Koffer
© MEV Verlag, Augsburg
größeres rechteckiges Behältnis mit aufklappbarem Deckel und Handgriff zum Tragen an einer Schmalseite, das dazu bestimmt ist, Kleider und andere für die Reise notwendige Dinge aufzunehmen

Beispiele

  • ein großer, schwerer, handlicher, lederner, schwarzer Koffer
  • ein Koffer aus Leder, Pappe, Kunststoff, Aluminium
  • ein praktischer Koffer für das Werkzeug, die Bohrmaschine, die Fotoausrüstung, den Schmuck
  • ein Koffer voll Geld
  • die Koffer packen, auspacken
  • einen Koffer aufgeben
  • etwas in den Koffer packen, tun

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

  • die Koffer packen (abreisen: wenn es weiter so regnet, packen wir die Koffer; wer beim Turnier die Vorrunde nicht übersteht, kann gleich wieder die Koffer packen)
  • einen Koffer stehen lassen (umgangssprachlich scherzhaft: eine Blähung abgehen lassen)
  • aus dem Koffer leben ([aus beruflichen Gründen] viel, dauernd unterwegs sein)

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Betonung: Kọffer
Lautschrift: [ˈkɔfɐ] 🔉

Herkunft

spätmittelhochdeutsch coffer, über das Niederländische < französisch coffre = Kasten, Truhe; Koffer, wahrscheinlich < spätlateinisch cophinus = Weidenkorb < griechisch kóphinos

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Kofferdie Koffer
Genitivdes Koffersder Koffer
Dativdem Kofferden Koffern
Akkusativden Kofferdie Koffer

Blättern