Ges­te, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Geste
auch:
🔉[ˈɡɛstə]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ges|te

Bedeutungen (2)

  1. spontane oder bewusst eingesetzte Bewegung des Körpers, besonders der Hände und des Kopfes, die jemandes Worte begleitet oder ersetzt [und eine bestimmte innere Haltung ausdrückt]
    Beispiele
    • eine verlegene, feierliche, typische Geste
    • jemanden mit einer einladenden Geste ins Haus bitten
  2. Handlung oder Mitteilung, die etwas indirekt ausdrücken soll
    Beispiele
    • das Angebot war nur eine Geste
    • etwas als freundliche Geste betrachten

Herkunft

Ende des 15. Jahrhunderts in der Wendung gesten machen, lateinisch gestus = Gebärdenspiel des Schauspielers oder Redners, zu: gerere (2. Partizip: gestum) = tragen; zur Schau tragen; aus-, vollführen; (reflexiv:) sich benehmen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Geste
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?