Be­weis, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
Beweis
Lautschrift
🔉[bəˈvaɪ̯s]

Rechtschreibung

Worttrennung
Be|weis
Beispiel
etwas unter Beweis stellen (Amtssprache)

Bedeutungen (2)

  1. Nachweis dafür, dass etwas zu Recht behauptet, angenommen wird; Gesamtheit von bestätigenden Umständen, Sachverhalten, Schlussfolgerungen
    Beispiele
    • ein schlüssiger, stichhaltiger, schlagender Beweis
    • eindeutige, handfeste, unwiderlegbare Beweise
    • das ist der Beweis seiner Schuld/für seine Schuld
    • der Beweis für die Richtigkeit meiner Auffassung ist, dass …
    • Beweise für etwas haben
    • den Beweis für etwas liefern, antreten, führen, erbringen (etwas beweisen)
    • (Rechtssprache) [über etwas] Beweis erheben ([zu einer bestimmten Frage] die Beweisaufnahme vornehmen)
    • der Angeklagte wurde mangels, aus Mangel an Beweisen freigesprochen
    • als/zum Beweis ihrer Aussage legte sie Briefe vor
    • (Papierdeutsch) etwas unter Beweis stellen (etwas beweisen)
    • ich glaube das bis zum Beweis des Gegenteils
  2. sichtbarer Ausdruck von etwas; Zeichen, das etwas offenbar macht
    Beispiele
    • die Äußerung ist ein Beweis ihrer Schwäche
    • beide gaben überraschende Beweise ihrer Trinkfestigkeit

Herkunft

15. Jahrhundert, zu beweisen

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Beweis
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?