Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Be­weis, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Be|weis
Beispiel: etwas unter Beweis stellen (Amtssprache)

Bedeutungsübersicht

  1. Nachweis dafür, dass etwas zu Recht behauptet, angenommen wird; Gesamtheit von bestätigenden Umständen, Sachverhalten, Schlussfolgerungen
  2. sichtbarer Ausdruck von etwas; Zeichen, das etwas offenbar macht

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu Beweis

Aussprache

Betonung: Beweis
Lautschrift: [bəˈvaɪ̯s] 🔉

Herkunft

15. Jahrhundert, zu beweisen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Beweisdie Beweise
Genitivdes Beweisesder Beweise
Dativdem Beweisden Beweisen
Akkusativden Beweisdie Beweise

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Nachweis dafür, dass etwas zu Recht behauptet, angenommen wird; Gesamtheit von bestätigenden Umständen, Sachverhalten, Schlussfolgerungen

    Beispiele

    • ein schlüssiger, stichhaltiger, schlagender Beweis
    • eindeutige, handfeste, unwiderlegbare Beweise
    • das ist der Beweis seiner Schuld/für seine Schuld
    • der Beweis für die Richtigkeit meiner Auffassung ist, dass …
    • Beweise für etwas haben
    • den Beweis für etwas liefern, antreten, führen, erbringen (etwas beweisen)
    • (Rechtssprache) [über etwas] Beweis erheben ([zu einer bestimmten Frage] die Beweisaufnahme vornehmen)
    • der Angeklagte wurde mangels, aus Mangel an Beweisen freigesprochen
    • als/zum Beweis ihrer Aussage legte sie Briefe vor
    • (Papierdeutsch) etwas unter Beweis stellen (etwas beweisen)
    • ich glaube das bis zum Beweis des Gegenteils
  2. sichtbarer Ausdruck von etwas; Zeichen, das etwas offenbar macht

    Beispiele

    • die Äußerung ist ein Beweis ihrer Schwäche
    • beide gaben überraschende Beweise ihrer Trinkfestigkeit

Blättern