Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

vor­le­gen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: vor|le|gen

Bedeutungsübersicht

  1. etwas vor jemanden zur Ansicht, Begutachtung, Bearbeitung o. Ä. hinlegen
    1. etwas schriftlich Ausgearbeitetes unterbreiten, damit darüber Beschluss gefasst wird
    2. der Öffentlichkeit zeigen, vorweisen; veröffentlichen
    1. (gehoben) jemandem die auf Platten, in Schüsseln aufgetragenen Speisen auf den Teller legen
    2. als Futter hinlegen
  2. etwas zur Sicherung, Befestigung vor etwas legen, anbringen
  3. den Oberkörper nach vorn neigen, sich vorbeugen
  4. (Ballspiele, besonders Fußball) eine Vorlage geben
  5. (verblasst in Verbindung mit einem Substantiv, das eine bestimmte Geschwindigkeit ausdrückt) eine Leistung in einem Wettkampf, Wettbewerb gleich zu Beginn erzielen, erreichen, die dann als Maßstab dient
  6. (umgangssprachlich) tüchtig essen, sich eine gute Grundlage besonders für den Genuss von Alkohol verschaffen
  7. auslegen, vorläufig für jemanden bezahlen

Synonyme zu vorlegen

Aussprache

Betonung: vorlegen
Lautschrift: [ˈfoːɐ̯leːɡn̩]

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich lege vorich lege vor 
 du legst vordu legest vor leg vor, lege vor!
 er/sie/es legt vorer/sie/es lege vor 
Pluralwir legen vorwir legen vor 
 ihr legt vorihr leget vor 
 sie legen vorsie legen vor 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich legte vorich legte vor
 du legtest vordu legtest vor
 er/sie/es legte vorer/sie/es legte vor
Pluralwir legten vorwir legten vor
 ihr legtet vorihr legtet vor
 sie legten vorsie legten vor
Partizip I vorlegend
Partizip II vorgelegt
Infinitiv mit zu vorzulegen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. etwas vor jemanden zur Ansicht, Begutachtung, Bearbeitung o. Ä. hinlegen

    Beispiele

    • seinen Ausweis, Zeugnisse vorlegen müssen
    • jemandem einen Brief, Vertrag zur Unterschrift vorlegen
    • die Verteidigung will [dem Gericht] neues Beweismaterial vorlegen
    • dem Kunden mehrere Muster, Stoffe vorlegen
    1. etwas schriftlich Ausgearbeitetes unterbreiten, damit darüber Beschluss gefasst wird

      Beispiele

      • der Minister legt dem Parlament das Budget vor
      • einen Gesetzesentwurf vorlegen
      • (verblasst) jemandem, sich selbst eine Frage vorlegen
    2. der Öffentlichkeit zeigen, vorweisen; veröffentlichen

      Beispiel

      der Autor, der Verlag hat ein neues Buch vorgelegt
    1. jemandem die auf Platten, in Schüsseln aufgetragenen Speisen auf den Teller legen

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiel

      jemandem, sich Gemüse, ein Stück Braten vorlegen
    2. als Futter hinlegen

      Beispiel

      dem Vieh Heu vorlegen
  2. etwas zur Sicherung, Befestigung vor etwas legen, anbringen

    Beispiele

    • einen Bremsklotz vorlegen
    • eine Kette, einen Riegel vorlegen (die Tür mit einer Sicherheitskette, einem Riegel verschließen)
  3. den Oberkörper nach vorn neigen, sich vorbeugen (1)

    Grammatik

    sich vorlegen

    Beispiel

    er legte sich weit vor
  4. eine Vorlage (4) geben

    Gebrauch

    Ballspiele, besonders Fußball

    Beispiel

    ich legte ihm den Puck vor
  5. eine Leistung in einem Wettkampf, Wettbewerb gleich zu Beginn erzielen, erreichen, die dann als Maßstab dient

    Gebrauch

    verblasst in Verbindung mit einem Substantiv, das eine bestimmte Geschwindigkeit ausdrückt

    Beispiele

    • ein scharfes Tempo vorlegen
    • sie hat eine Zeit von unter 10 Sekunden vorgelegt
  6. tüchtig essen, sich eine gute Grundlage besonders für den Genuss von Alkohol verschaffen

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    etwas Ordentliches vorlegen
  7. auslegen, vorläufig für jemanden bezahlen

    Beispiele

    • eine Summe vorlegen
    • kannst du mir 10 Euro vorlegen?

Blättern