schrift­lich

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉schriftlich

Rechtschreibung

Worttrennung
schrift|lich
Beispiele
schriftliche Arbeit; schriftliche Prüfung; jemandem etwas schriftlich geben; D 72: jemandem etwas Schriftliches geben

Bedeutung

durch Aufschreiben, Niederschreiben festgehalten; in geschriebener Form

Beispiele
  • schriftliche Anweisungen, Anträge
  • eine schriftliche Erklärung abgeben
  • schriftliche Hausaufgaben erledigen
  • ihre schriftlichen (Schule; durch schriftliche Arbeiten erbrachten) Leistungen sind befriedigend
  • (umgangssprachlich) etwas schriftlich machen (schriftlich niederlegen)
  • (umgangssprachlich) lass dir das lieber schriftlich geben (lass dir dafür lieber eine schriftliche Bestätigung geben)
  • etwas schriftlich festhalten
  • 〈substantiviert:〉 (umgangssprachlich) haben Sie etwas Schriftliches darüber in der Hand? (besitzen Sie darüber schriftliche Unterlagen, eine schriftliche Bestätigung o. Ä.?)
  • im Schriftlichen (Schule; in seinen schriftlichen Leistungen) ist er eine ganze Note besser als im Mündlichen
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • das kann ich dir schriftlich geben (umgangssprachlich: dessen kannst du absolut sicher sein)

Synonyme zu schriftlich

Antonyme zu schriftlich

Herkunft

mittelhochdeutsch schriftlich

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
schriftlich
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?