be­weih­räu­chern

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
beweihräuchern

Rechtschreibung

Worttrennung
be|weih|räu|chern

Bedeutungen (2)

  1. mit Weihrauch umgeben, erfüllen
    Beispiel
    • ein Kultbild beweihräuchern
  2. über Gebühr, maßlos verherrlichen, übertreibend loben
    Gebrauch
    umgangssprachlich abwertend
    Beispiele
    • sich selbst beweihräuchern
    • er gehört zu den beweihräucherten Liedermachern dieser Szene

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?