Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

be­weh­ren

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: be|weh|ren

Bedeutungsübersicht

    1. mit Waffen, Anlagen o. Ä. zum Schutz gegen Angriffe versehen
    2. bewaffnen
  1. armieren
  2. (Rechtssprache) mit einer Strafandrohung versehen

Synonyme zu bewehren

sich bewaffnen, sich panzern

Aussprache

Betonung: bewehren

Herkunft

zu Wehr

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich bewehreich bewehre 
 du bewehrstdu bewehrest bewehr, bewehre!
 er/sie/es bewehrter/sie/es bewehre 
Pluralwir bewehrenwir bewehren 
 ihr bewehrtihr bewehret 
 sie bewehrensie bewehren 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich bewehrteich bewehrte
 du bewehrtestdu bewehrtest
 er/sie/es bewehrteer/sie/es bewehrte
Pluralwir bewehrtenwir bewehrten
 ihr bewehrtetihr bewehrtet
 sie bewehrtensie bewehrten
Partizip I bewehrend
Partizip II bewehrt
Infinitiv mit zu zu bewehren

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. mit Waffen, Anlagen o. Ä. zum Schutz gegen Angriffe versehen

      Beispiele

      • Fenster mit Eisengittern bewehren
      • die Burg war mit dicken Mauern bewehrt
    2. bewaffnen

      Beispiel

      um den Angriff abzuwehren, hatte er sich mit einer Latte bewehrt
  1. armieren (2a)

    Beispiel

    mit Stahl bewehrter Beton
  2. mit einer Strafandrohung versehen

    Gebrauch

    Rechtssprache

    Beispiel

    die Vorschriften sind strafrechtlich bewehrt

Blättern