Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

süß

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: süß
Beispiel: am süßesten

Bedeutungsübersicht

    1. in der Geschmacksrichtung von Zucker oder Honig liegend und meist angenehm schmeckend; nicht sauer, bitter
    2. in seinem Geruch süßem Geschmack entsprechend
    1. (gehoben) zart, lieblich klingend und eine angenehme Empfindung hervorrufend
    2. (emotional) [hübsch und] Entzücken hervorrufend
    3. (emotional, oft gehoben) eine angenehme Empfindung auslösend
  1. [übertrieben] freundlich, liebenswürdig

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu süß

Aussprache

Betonung: süß🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch süeʒe, althochdeutsch suoʒi; ursprünglich wohl den Geschmack süßer Fruchtsäfte bezeichnend; vgl. lateinisch suavis = lieblich, angenehm

Grammatik

Steigerungsformen

Positivsüß
Komparativsüßer
Superlativam süßesten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-süßer-süße-süßes-süße
Genitiv-süßen-süßer-süßen-süßer
Dativ-süßem-süßer-süßem-süßen
Akkusativ-süßen-süße-süßes-süße

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativdersüßediesüßedassüßediesüßen
Genitivdessüßendersüßendessüßendersüßen
Dativdemsüßendersüßendemsüßendensüßen
Akkusativdensüßendiesüßedassüßediesüßen

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinsüßerkeinesüßekeinsüßeskeinesüßen
Genitivkeinessüßenkeinersüßenkeinessüßenkeinersüßen
Dativkeinemsüßenkeinersüßenkeinemsüßenkeinensüßen
Akkusativkeinensüßenkeinesüßekeinsüßeskeinesüßen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. in der Geschmacksrichtung von Zucker oder Honig liegend und meist angenehm schmeckend; nicht sauer, bitter

      Beispiele

      • süße Trauben
      • süßer Wein
      • süße (nicht gesäuerte) Milch
      • er isst gern süße Sachen (Süßigkeiten, Kuchen o. Ä.)
      • <substantiviert>: sie essen gern Süßes
    2. in seinem Geruch süßem Geschmack entsprechend

      Beispiel

      die Blüten haben einen süßen Duft
    1. zart, lieblich klingend und eine angenehme Empfindung hervorrufend

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiel

      eine süße Kantilene
    2. [hübsch und] Entzücken hervorrufend

      Gebrauch

      emotional

      Beispiele

      • ein süßes Gesicht
      • ein süßes Kind
      • <substantiviert>: na, mein Süßer?
    3. eine angenehme Empfindung auslösend

      Gebrauch

      emotional, oft gehoben

      Beispiele

      • ein süßer Schmerz
      • süßes Nichtstun
      • träum süß!
  1. [übertrieben] freundlich, liebenswürdig

    Beispiele

    • ein süßes Lächeln
    • jemanden mit süßen Reden einlullen

Blättern