Senf, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Senf
Lautschrift
🔉[zɛnf]

Rechtschreibung

Worttrennung
Senf

Bedeutungen (2)

  1. aus gemahlenen Senfkörnern mit Essig und Gewürzen hergestellte gelbbraune, breiige, würzig bis scharf schmeckende Masse
    Senf - Ein Glas Senf
    Ein Glas Senf - © Christiane Gottschlich, Berlin
    Beispiele
    • scharfer, milder, bayrischer, französischer Senf
    • ein Glas, eine Tube Senf
    • zu Weißwürsten gehört süßer Senf
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • [überall] seinen Senf dazugeben (umgangssprachlich: [ungefragt zu allem] seine Meinung sagen, seinen Kommentar geben)
    • einen langen Senf machen (umgangssprachlich: unnötig viel Worte machen)
  2. Pflanze, aus deren in Schoten enthaltenen Samenkörnern Senf (1) hergestellt wird

Synonyme zu Senf

  • (landschaftlich, besonders nordostdeutsch) Mostrich; (landschaftlich, besonders nordwestdeutsch) Mostert

Herkunft

mittelhochdeutsch sen(e)f, althochdeutsch senef < lateinisch sinapi(s) < griechisch sínapi, vielleicht aus dem Ägyptischen

Grammatik

der Senf; Genitiv: des Senf[e]s, Plural: die Senfe

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?