Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

Wür­de, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: Wür|de

Bedeutungsübersicht

    1. Achtung gebietender Wert, der einem Menschen innewohnt, und die ihm deswegen zukommende Bedeutung
    2. Bewusstsein des eigenen Wertes [und dadurch bestimmte Haltung]
    3. hohe Achtung gebietende Erhabenheit einer Sache, besonders einer Institution
  1. mit Titel, bestimmten Ehren, hohem Ansehen verbundenes Amt, verbundener Rang, verbundene Stellung

Synonyme zu Würde

Anzeige

Aussprache

Betonung: Wụ̈rde 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch wirde, althochdeutsch wirdī, zu wert

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Würdedie Würden
Genitivder Würdeder Würden
Dativder Würdeden Würden
Akkusativdie Würdedie Würden
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Achtung gebietender Wert, der einem Menschen innewohnt, und die ihm deswegen zukommende Bedeutung

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiele

      • die menschliche, persönliche Würde
      • die Würde einer Patientin, eines Sterbenden achten
      • jemandes Würde verletzen, antasten, angreifen
      • einen Menschen in seiner Würde verletzen
    2. Bewusstsein des eigenen Wertes [und dadurch bestimmte Haltung]

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiele

      • eine steife, natürliche Würde
      • Würde ausstrahlen
      • die Würde wahren
      • etwas mit Würde, voller Würde ankündigen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • unter jemandes Würde (eine Zumutung für jemanden: es war unter, er hielt, fand es für unter seiner Würde, gegen mich anzutreten)
      • unter aller Würde (nicht zumutbar: eine solche Behausung ist unter aller Würde)
    3. hohe Achtung gebietende Erhabenheit einer Sache, besonders einer Institution

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiele

      • die nationale Würde eines Staates
      • die Würde des Alters, des Gerichts
  1. mit Titel, bestimmten Ehren, hohem Ansehen verbundenes Amt, verbundener Rang, verbundene Stellung

    Beispiele

    • akademische Würden erwerben, besitzen
    • der Stab ist das Zeichen seiner neuen Würde
    • zu hohen Würden gelangen, emporsteigen

Blättern