An­stand, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Anstand
Lautschrift
[ˈanʃtant]

Rechtschreibung

Worttrennung
An|stand
Beispiel
keinen Anstand an dem Vorhaben nehmen (gehoben für keine Bedenken haben)

Bedeutungen (3)

  1. gute Sitte, schickliches Benehmen
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiele
    • Anstand haben
    • keinen Anstand besitzen
    • das erfordert der Anstand, ist gegen allen Anstand
    • etwas mit Anstand hinter sich bringen
  2. Schwierigkeit, Ärger
    Herkunft
    zu älter Anstand = Einwand, Aufschub
    Gebrauch
    süddeutsch, österreichisch veraltend
    Beispiele
    • Anstände bei der Zollkontrolle
    • es hat keinen Anstand gegeben
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • Anstand an etwas nehmen (Anstoß an etwas nehmen, etwas beanstanden: die Nachbarn haben an dem nächtlichen Lärm [keinen] Anstand genommen)
  3. Anstand
    © Stefan Katzlinger - Fotolia.com
    Gebrauch
    Jägersprache

Synonyme zu Anstand

Herkunft

mittelhochdeutsch anstand = Waffenstillstand; Aufschub, zu: an(e)stān = zum Stehen kommen; sich gehören

Grammatik

der Anstand; Genitiv: des Anstandes, Anstands, Plural: die Anstände

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?