Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

Amt, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: Amt
Beispiele: von Amts wegen; ein Amt bekleiden

Bedeutungsübersicht

    1. offizielle Stellung (in Staat, Gemeinde, Kirche u. Ä.), die mit bestimmten Pflichten verbunden ist; Posten
    2. Aufgabe, zu der sich jemand bereitgefunden hat; Obliegenheit, Verpflichtung
    1. Behörde, Dienststelle
    2. Gebäude, Raum, in dem ein Amt untergebracht ist
    3. (veraltend) Telefonamt; Amtsleitung
  1. (in einigen Bundesländern) Gemeindeverband
  2. (katholische Kirche) Messe mit Gesang (des Priesters und des Chors)

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Anzeige

Synonyme zu Amt

Aussprache

Betonung: Ạmt 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch amt, amb(e)t, ambahte, althochdeutsch ambaht(i) = Dienst(leistung), aus dem Keltischen
Anzeige

Grammatik

das Amt; Genitiv: des Amt[e]s, Ämter
 SingularPlural
Nominativdas Amtdie Ämter
Genitivdes Amtes, Amtsder Ämter
Dativdem Amtden Ämtern
Akkusativdas Amtdie Ämter

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. offizielle Stellung (in Staat, Gemeinde, Kirche u. Ä.), die mit bestimmten Pflichten verbunden ist; Posten

      Beispiele

      • ein geistliches, öffentliches Amt
      • das höchste Amt im Staat
      • ein Amt übernehmen, verwalten, antreten, ausüben, bekleiden, innehaben
      • sein Amt niederlegen
      • jemanden aus einem Amt entfernen
      • für ein Amt kandidieren
      • [noch] im Amt sein
      • sich um ein Amt bewerben

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      in Amt und Würden (oft ironisch: in einer festen, gesicherten Position)
    2. Aufgabe, zu der sich jemand bereitgefunden hat; Obliegenheit, Verpflichtung

      Beispiel

      ihm wurde das schwere Amt zuteil, diese Nachricht zu überbringen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      seines Amtes walten (gehoben: Handlungen, die in jemandes Aufgabenbereich liegen, ausführen)
    1. Behörde, Dienststelle

      Beispiele

      • das Amt für Denkmalpflege, für Statistik
      • in einem Amt vorsprechen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • Auswärtiges Amt (Außenministerium; Abkürzung: AA)
      • von Amts wegen (1. auf behördliche Anordnung, in amtlichem Auftrag. 2. dienstlich, aus beruflichen Gründen.)
    2. Amt - Mann beim Betreten eines Amtes
      Mann beim Betreten eines Amtes - © MEV Verlag, Augsburg
      Gebäude, Raum, in dem ein Amt (2a) untergebracht ist

      Beispiel

      das Amt betreten
    3. Telefonamt; Amtsleitung

      Gebrauch

      veraltend

      Beispiele

      • das Amt anrufen
      • (früher) das Fräulein vom Amt (die Telefonistin)
  1. (in einigen Bundesländern) Gemeindeverband
  2. Messe mit Gesang (des Priesters und des Chors)

    Gebrauch

    katholische Kirche

    Beispiele

    • ein Amt halten, besuchen
    • einem Amt beiwohnen

Blättern