Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Wahl, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Wahl

Bedeutungsübersicht

  1. Möglichkeit der Entscheidung; das Sichentscheiden zwischen zwei oder mehreren Möglichkeiten
    1. Abstimmung über die Berufung bestimmter Personen in bestimmte Ämter, Funktionen, über die Zusammensetzung bestimmter Gremien, Vertretungen, Körperschaften durch Stimmabgabe
    2. das Gewähltwerden, Berufung einer Person durch Abstimmung in ein bestimmtes Amt, zu einer bestimmten Funktion

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu Wahl

Aussprache

Betonung: Wahl🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch wal(e), althochdeutsch wala, zu wählen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Wahldie Wahlen
Genitivder Wahlder Wahlen
Dativder Wahlden Wahlen
Akkusativdie Wahldie Wahlen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Möglichkeit der Entscheidung; das Sichentscheiden zwischen zwei oder mehreren Möglichkeiten

    Grammatik

    Plural selten

    Beispiele

    • die freie Wahl des Wohnorts, Arztes, Berufs
    • die Wahl fiel ihr schwer
    • die Wahl steht dir frei
    • mir bleibt/es gibt/ich habe keine [andere] Wahl (ich bin dazu gezwungen, ich muss so entscheiden)
    • das war keine leichte, eine schwierige, eine schwere Wahl
    • die richtige, eine gute, kluge, schlechte Wahl treffen
    • endlich hat sie ihre Wahl getroffen (hat sie sich entschieden)
    • er hat mir die Wahl gelassen
    • du hast die Wahl
    • sie ist frei, recht geschickt, nicht zimperlich in der Wahl ihrer Mittel
    • dieses Kleid, dieser Bewerber kam in die engere Wahl, wurde in die engere Wahl gezogen (kam nach einer ersten Auswahl noch infrage)
    • Sie können eine Reise nach Ihrer, nach eigener Wahl (eine Reise, die Sie aussuchen können) gewinnen
    • sie stand vor der Wahl (Entscheidung, Alternative), mitzufahren oder zu Hause zu arbeiten
    • es stehen drei Dinge zur Wahl (unter drei Dingen kann ausgewählt werden)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • erste/zweite/dritte Wahl (besonders Kaufmannssprache: erste, zweite, dritte Güteklasse: die Socken, Tassen sind zweite Wahl; sie kauft nur erste Wahl)
    • wer die Wahl hat, hat die Qual
    1. Wahl - Geheime Wahl
      Geheime Wahl - © MEV Verlag, Augsburg
      Abstimmung über die Berufung bestimmter Personen in bestimmte Ämter, Funktionen, über die Zusammensetzung bestimmter Gremien, Vertretungen, Körperschaften durch Stimmabgabe

      Beispiele

      • eine demokratische, geheime, direkte, indirekte Wahl
      • allgemeine, gleiche, freie Wahlen
      • eine Wahl durch Stimmzettel, durch Handaufheben, durch Akklamation, durch Zuruf
      • die Wahl eines neuen Präsidenten, des Papstes, der Abgeordneten, des Parlaments
      • die Wahlen zum neuen Landtag
      • die Wahlen verliefen ruhig
      • die Wahl anfechten, für ungültig erklären
      • die Wahl, die Wahlen gewinnen, verlieren
      • Wahlen ausschreiben, vornehmen
      • eine Wahl durchführen
      • der Ausgang, das Ergebnis der Wahl
      • sich an, bei einer Wahl beteiligen
      • zur Wahl berechtigt sein
      • er geht nicht zur Wahl (er wählt nicht)
      • (gehoben) wir schreiten jetzt zur Wahl (wir führen die Wahl jetzt durch)
    2. das Gewähltwerden, Berufung einer Person durch Abstimmung in ein bestimmtes Amt, zu einer bestimmten Funktion

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiele

      • seine Wahl gilt als sicher
      • die Wahl ist auf eine Frau gefallen (eine Frau wurde gewählt)
      • die Wahl [zum Vertrauensmann] ablehnen, annehmen
      • jemanden zur Wahl vorschlagen
      • jemandem zu seiner Wahl gratulieren
      • sich zur Wahl stellen, aufstellen lassen

Blättern