wäh­len

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒▒
Aussprache:
Betonung
🔉wählen

Rechtschreibung

Worttrennung
wäh|len

Bedeutungen (3)

    1. sich unter zwei oder mehreren Möglichkeiten für jemanden, etwas entscheiden
      Beispiele
      • als Geschenk ein Buch wählen
      • die gehobene Beamtenlaufbahn wählen
      • für die Vorhänge einen hellen Stoff wählen
      • welche Farbe, welchen Wein, welches Gericht, welches Dessert hast du gewählt?
      • ich habe sie mir zum Vorbild gewählt
      • mit diesem Knopf wählt man den Sender, die Frequenz, den Wellenbereich, das Waschprogramm
      • sie wählte den schnellsten Weg, die einfachste Methode, das kleinere Übel
      • den günstigsten Zeitpunkt für etwas wählen (etwas zum günstigsten Zeitpunkt tun)
      • er pflegt seine Worte genau zu wählen (pflegt genau zu überlegen, was er sagt)
      • er hat den Freitod gewählt (gehoben; hat sich das Leben genommen)
      • sie konnten wählen, ob sie heute oder erst morgen fahren wollten
      • 〈auch ohne Akkusativ-Objekt:〉 es sollte sich herausstellen, dass wir gut, klug gewählt hatten
    2. unter zwei oder mehreren Möglichkeiten der Entscheidung für jemanden, etwas prüfend, abwägend, vergleichend suchen
      Beispiele
      • sorgfältig wählen
      • Sie können unter mehreren Möglichkeiten wählen
      • zwischen Auto und Fahrrad wählen
  1. beim Telefon durch Drücken der Tasten bzw. durch Drehen der Wählscheibe mit den entsprechenden Ziffern die Telefonnummer eines anderen Teilnehmers zusammensetzen, um eine Verbindung herzustellen
    Beispiele
    • eine Nummer, den Notruf wählen
    • du musst erst mal eine/die Null wählen
    • 〈auch ohne Akkusativ-Objekt:〉 erst wählen, wenn das Zeichen ertönt
    1. sich durch Abgeben seiner Stimme bei einer Wahl (2a) für jemanden, etwas entscheiden; durch Wahl (2a) bestimmen
      Beispiele
      • einen Präsidenten, ein neues Parlament, den Landtag wählen
      • die Verfassungsrichter werden für/auf acht Jahre, auf Zeit gewählt
      • jemanden in den Stadtrat, in einen Ausschuss, zur Vorsitzenden, zum Klassensprecher wählen
      • wen, welche Partei, was hast du gewählt (wem, welcher Partei hast du deine Stimme gegeben)?
      • sie wählten sich einen neuen Anführer
      • gewählt ist, wer die Mehrheit der abgegebenen Stimmen auf sich vereinigt
      • eine demokratisch, frei gewählte Volksvertretung
    2. bei einer Wahl (2a) seine Stimme abgeben
      Beispiele
      • wählen gehen
      • noch nicht wählen dürfen
      • hast du schon gewählt?
      • in Frankreich wird gewählt (finden Wahlen statt)
      • Hessen hat gewählt (die Wahlen in Hessen sind abgeschlossen)
      • er wählt konservativ (gibt seine Stimme für eine konservative Partei ab)

Synonyme zu wählen

Herkunft

mittelhochdeutsch weln, althochdeutsch wellan, verwandt mit wollen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
wählen
neu
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?