Ver­samm­lung, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Versammlung

Rechtschreibung

Worttrennung
Ver|samm|lung

Bedeutungen (2)

    1. das Versammeln, Sichversammeln, Zusammenkommen
      Herkunft
      im 15. Jahrhundert versamblung
      Grammatik
      ohne Plural
    2. Zusammenkunft, Beisammensein mehrerer, meist einer größeren Anzahl von Personen zu einem bestimmten Zweck
      Herkunft
      im 15. Jahrhundert versamblung
      Beispiele
      • eine öffentliche, politische Versammlung
      • eine Versammlung einberufen, abhalten, leiten, verbieten, auflösen, stören, besuchen
      • ich erkläre hiermit die Versammlung für eröffnet, geschlossen
      • auf einer Versammlung sprechen
      • die Versammlung sprengen
      • zu einer Versammlung gehen
    3. mehrere, meist eine größere Anzahl von Personen, die sich zu einem bestimmten Zweck versammelt haben
      Herkunft
      im 15. Jahrhundert versamblung
      Beispiele
      • eine große, vielköpfige Versammlung
      • die gesetzgebende Versammlung
    1. das Versammeln (2) eines Pferdes
      Gebrauch
      Reiten
      Grammatik
      ohne Plural
    2. versammelte (2) Haltung eines Pferdes
      Gebrauch
      Reiten
      Grammatik
      ohne Plural

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Versammlung
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?