ein­be­ru­fen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉einberufen

Rechtschreibung

Worttrennung
ein|be|ru|fen

Bedeutungen (2)

  1. (eine Versammlung) zusammentreten lassen
    Beispiele
    • eine Versammlung [nach Berlin] einberufen
    • auf, für den 15. 11. eine Sitzung einberufen
  2. jemanden amtlich auffordern, seine Wehrpflicht zu erfüllen
    Beispiele
    • jemanden zum Wehrdienst einberufen
    • einberufen werden

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
einberufen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?