ein­be­ken­nen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Gebrauch:
österreichisch, sonst gehoben
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
einbekennen

Rechtschreibung

Worttrennung
ein|be|ken|nen

Bedeutung

bekennen, eingestehen

Beispiele
  • seine Niederlage einbekennen
  • er hat einbekannt, sie ermordet zu haben

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?