Auf­zug, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Aufzug

Rechtschreibung

Worttrennung
Auf|zug

Bedeutungen (5)

    1. das Aufziehen (8a), Aufmarschieren, Anrücken
      Beispiele
      • den Aufzug der Wache beobachten
      • Aufzüge veranstalten
      • der feierliche Aufzug der Professoren
    2. das Aufziehen (8b), Herankommen
      Beispiel
      • der Aufzug größerer Wolkenfelder
  1. mechanische Vorrichtung zum Auf- bzw. Abwärtstransportieren von Personen oder Lasten; Fahrstuhl
    Aufzug - Ein offener und ein geschlossener Aufzug
    Ein offener und ein geschlossener Aufzug - © Adam Radosavljevic - Fotolia.com
    Beispiele
    • den Aufzug nehmen, benutzen
    • in den Aufzug steigen
  2. Aufmachung (1); Art der Kleidung
    Gebrauch
    abwertend
    Beispiele
    • ein lächerlicher, unmöglicher Aufzug
    • in diesem Aufzug kann ich mich nirgends blicken lassen
  3. größerer, in sich geschlossener Abschnitt einer Theateraufführung; Akt (2)
    Beispiel
    • das Drama hat fünf Aufzüge
  4. Übung, bei der man sich mit einer Drehung in den Stütz hochzieht
    Gebrauch
    Turnen
    Beispiel
    • einen Aufzug am Reck turnen

Grammatik

der Aufzug; Genitiv: des Aufzugs, Aufzuges, Plural: die Aufzüge

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Aufzug
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?