Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

be­tre­ten

Wortart: starkes Verb
Wort mit gleicher Schreibung: betreten (Adjektiv)
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: be|tre|ten
Beispiel: einen Raum betreten

Bedeutungsübersicht

    1. in einen Raum o. Ä. eintreten, hineingehen
    2. auf etwas, eine Fläche treten, seinen Fuß auf etwas setzen
  1. (österreichische Amtssprache, sonst veraltend) ertappen; ergreifen

Synonyme zu betreten

Aussprache

Betonung: betreten🔉

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich betreteich betrete 
 du betrittstdu betretest betritt!
 er/sie/es betritter/sie/es betrete 
Pluralwir betretenwir betreten 
 ihr betretetihr betretet 
 sie betretensie betreten 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich betratich beträte
 du betratest, betratstdu beträtest
 er/sie/es betrater/sie/es beträte
Pluralwir betratenwir beträten
 ihr betratetihr beträtet
 sie betratensie beträten
Partizip I betretend
Partizip II betreten
Infinitiv mit zu zu betreten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. in einen Raum o. Ä. eintreten, hineingehen

      Beispiele

      • das Zimmer, die Wohnung, das Haus [durch die Hintertür] betreten
      • ich werde dieses Geschäft nie mehr betreten (nie mehr dort einkaufen)
      • <substantiviert>: [das] Betreten der Baustelle [ist] verboten!
    2. auf etwas, eine Fläche treten, seinen Fuß auf etwas setzen

      Beispiele

      • den Rasen nicht betreten
      • nach der Seereise endlich wieder festen Boden betreten
      • der Schauspieler betritt die Bühne
      • <in übertragener Bedeutung>: mit ihren Forschungen haben sie Neuland betreten
  1. ertappen; ergreifen

    Herkunft

    mittelhochdeutsch betreten, zu treten

    Gebrauch

    österreichische Amtssprache, sonst veraltend

    Beispiel

    jemanden bei einer strafbaren Handlung betreten

Blättern