Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Ver­gnü­gen, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Ver|gnü|gen

Bedeutungsübersicht

  1. inneres Wohlbehagen, das jemandem ein Tun, eine Beschäftigung, ein Anblick verschafft; Freude, Lust
    1. etwas, woran man Vergnügen findet, was einem Vergnügen bereitet; angenehmer Zeitvertreib; Spaß; Amüsement
    2. (veraltend) [festliche Tanz]veranstaltung; Vergnügung

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Vergnügen

Aussprache

Betonung: Vergnügen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch vergenüegen = Bezahlung; Zufriedenstellung

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdas Vergnügendie Vergnügen
Genitivdes Vergnügensder Vergnügen
Dativdem Vergnügenden Vergnügen
Akkusativdas Vergnügendie Vergnügen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Vergnügen - Vergnügen beim Karussellfahren
    Vergnügen beim Karussellfahren - © Bibliographisches Institut, Berlin
    inneres Wohlbehagen, das jemandem ein Tun, eine Beschäftigung, ein Anblick verschafft; Freude (1), Lust (1b)

    Grammatik

    ohne Plural

    Beispiele

    • es ist ein Vergnügen, ihr zuzusehen
    • (Höflichkeitsfloskeln) es ist, war mir ein Vergnügen (ich tue es sehr gern, habe es sehr gern getan)
    • es war mir ein Vergnügen (es hat mich sehr gefreut), Sie kennenzulernen
    • das Vergnügen ist ganz meinerseits/auf meiner Seite
    • mit wem habe ich das Vergnügen? (veraltend; mit wem spreche ich?; wie ist bitte der Name?)
    • bei etwas ein kindliches Vergnügen empfinden
    • an etwas sein Vergnügen finden, haben
    • das Spiel macht, bereitet ihr [großes, ein diebisches] Vergnügen
    • sich ein Vergnügen daraus machen (ein besonderes Vergnügen dabei empfinden), etwas zu tun
    • ich wünsche dir [auf der Party] viel Vergnügen
    • (auch umgangssprachlich ironisch) [na, dann] viel Vergnügen! (bring es gut hinter dich!, lass es dir nicht zu sauer werden! o. Ä.)
    • mit Vergnügen zusehen, etwas lesen
    • mit [dem größten] Vergnügen (Höflichkeitsfloskel als Antwort auf eine Aufforderung; sehr gern)
    • vor Vergnügen lachen, schreien, in die Höhe springen
    • etwas aus reinem Vergnügen/nur zum/zu seinem [eigenen] Vergnügen (nicht zu einem bestimmten Zweck, sondern nur aus Freude an der Sache selbst) tun
    • wir sind nicht zu unserem Vergnügen hier! (jetzt muss ernsthaft gearbeitet werden!)
    1. etwas, woran man Vergnügen (1) findet, was einem Vergnügen bereitet; angenehmer Zeitvertreib; Spaß; Amüsement

      Grammatik

      Plural selten

      Beispiele

      • mit ihm zu arbeiten ist kein reines Vergnügen
      • es war ein zweifelhaftes Vergnügen (war keineswegs angenehm)
      • das ist ein teures Vergnügen (kostet viel Geld)
      • lass, gönn ihr doch das, ihr Vergnügen!
      • nur seinem Vergnügen nachgehen
      • stürzen wir uns also ins Vergnügen! (vergnügen wir uns also!; auch ironisch: beginnen wir also [mit der Arbeit]!; lassen wir uns also auf die Sache ein!)

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      immer hinein ins Vergnügen! (ironisch: immer weiter so, ohne zu überlegen!)
    2. [festliche Tanz]veranstaltung; Vergnügung (b)

      Grammatik

      Plural selten

      Gebrauch

      veraltend

      Beispiele

      • ein Vergnügen besuchen
      • auf ein, zu einem Vergnügen gehen

Blättern