Wohl­ge­fal­len, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Wohlgefallen
Lautschrift
[ˈvoːlɡəfalən]

Rechtschreibung

Worttrennung
Wohl|ge|fal|len

Bedeutung

innere Freude und Befriedigung in Bezug auf jemanden, etwas

Beispiele
  • ein, sein Wohlgefallen an jemandem, etwas haben
  • Wohlgefallen an etwas finden
  • sie betrachtete ihre Kinder mit Wohlgefallen
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • sich in Wohlgefallen auflösen (umgangssprachlich: 1. zur allgemeinen Zufriedenheit ausgehen, überwunden werden. 2. [von Gegenständen] sich in ihre Bestandteile auflösen; auseinanderfallen, entzweigehen: den Pulli musst du wegwerfen, bevor er sich ganz in Wohlgefallen auflöst. 3. [von Gegenständen] verschwinden; nicht mehr aufzufinden sein: der Schlüssel kann sich doch nicht einfach in Wohlgefallen aufgelöst haben.)
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?