Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Skan­dal, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Skan|dal

Bedeutungsübersicht

  1. Geschehnis, das Anstoß und Aufsehen erregt
  2. (landschaftlich veraltend) Lärm, Radau

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Skandal

Affäre, Ärgernis, Aufregung, Aufsehen, Blamage, Eklat, Furore, Knall, Schande, Sensation, Stadtgespräch, Überraschung, Verwunderung, Wirbel; (gehoben) Schimpf, Schmählichkeit; (bildungssprachlich) Desavouierung, Skandalon; (umgangssprachlich) Aufreger, Chose, Kladderadatsch

Aussprache

Betonung: Skandal
Lautschrift: [skanˈdaːl] 🔉

Herkunft

französisch scandale < kirchenlateinisch scandalum = Ärgernis < griechisch skándalon, eigentlich = Fallstrick

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Skandaldie Skandale
Genitivdes Skandalsder Skandale
Dativdem Skandalden Skandalen
Akkusativden Skandaldie Skandale

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Geschehnis, das Anstoß und Aufsehen erregt

    Beispiele

    • ein aufsehenerregender Skandal
    • einen Skandal vermeiden, vertuschen
    • in einen Skandal verwickelt sein
    • diese Zustände wachsen sich allmählich zu einem Skandal aus
    • es ist/das ist ja ein Skandal (ist unerhört, skandalös), wie man ihn behandelt!
  2. Lärm, Radau

    Gebrauch

    landschaftlich veraltend

    Beispiel

    es erhob sich ein großer Skandal

Blättern