aus­lö­sen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉auslösen

Rechtschreibung

Worttrennung
aus|lö|sen

Bedeutungen (4)

    1. in Gang setzen, betätigen
      Beispiel
      • einen Mechanismus [durch Knopfdruck], den Verschluss des Fotoapparates auslösen
    2. in Gang kommen
      Grammatik
      sich auslösen
      Beispiel
      • die Alarmanlage löst sich automatisch aus
  1. hervorrufen, bewirken
    Beispiel
    • [bei jemandem] eine bestimmte Reaktion, Freude, Überraschung auslösen
  2. herauslösen, herausschälen
    Gebrauch
    österreichisch, sonst landschaftlich
    Beispiel
    • die Knochen [aus dem Fleisch] auslösen
    1. einlösen, durch Zahlung zurückerhalten
      Gebrauch
      veraltend
      Beispiel
      • ein Pfand auslösen
    2. loskaufen, freikaufen
      Gebrauch
      veraltend
      Beispiel
      • eine Geisel, einen Gefangenen auslösen

Synonyme zu auslösen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
auslösen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?