er­schüt­tern

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉erschüttern

Rechtschreibung

Worttrennung
er|schüt|tern
Beispiel
ich erschüttere

Bedeutungen (2)

    1. in zitternde, wankende Bewegung bringen
      Beispiele
      • die Luft wurde von einer Detonation erschüttert
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 schwere Unruhen erschütterten den Staat
    2. infrage stellen
      Beispiele
      • einen Beweis erschüttern
      • dieser Vorfall hat ihr Ansehen erschüttert
      • mein Vertrauen ist erschüttert
  1. im Innersten bewegen, ergreifen
    Beispiele
    • der Tod des Freundes hat ihn tief erschüttert
    • eine erschütternde Szene
    • das Resultat ist nicht gerade erschütternd (umgangssprachlich; ist nur von geringer Bedeutung)
    • über etwas tief erschüttert sein

Synonyme zu erschüttern

Herkunft

zu mittelhochdeutsch erschütten, althochdeutsch irscutten, zu schütten in dessen alter Bedeutung „schütteln“

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
erschüttern

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen