Charme, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[ʃarm]

Rechtschreibung

Worttrennung
Charme

Bedeutung

Anziehungskraft, die von jemandes gewinnendem Wesen ausgeht; Zauber

Beispiele
  • weiblicher, unwiderstehlicher Charme
  • Charme haben
  • seinen ganzen Charme aufbieten
  • er erlag ihrem bezaubernden Charme

Herkunft

französisch charme < lateinisch carmen = Gesang, Lied, Zauberformel

Grammatik

der Charme; Genitiv: des Charmes

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Charme
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?