Cha­rak­ter, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[kaˈraktɐ]

Rechtschreibung

Worttrennung
Cha|rak|ter

Bedeutungen (4)

  1. individuelles Gepräge eines Menschen durch ererbte und erworbene Eigenschaften, wie es in seinem Wollen und Handeln zum Ausdruck kommt
    Beispiele
    • einen guten, schwierigen Charakter haben
    • etwas prägt, formt den Charakter
    • [keinen] Charakter haben, zeigen, beweisen (sich [nicht] als zuverlässig o. Ä. erweisen)
    • sie ist eine Frau von Charakter (besitzt überwiegend positive Charaktereigenschaften)
    1. Mensch mit bestimmten ausgeprägten Charakterzügen
      Beispiele
      • er ist ein übler Charakter
      • die beiden sind gegensätzliche Charaktere
    2. Person, Persönlichkeit in einem Buch, Film o. Ä.; Figur (5c)
      Beispiel
      • die Charaktere in einem Roman
    1. einer Personengruppe oder einer Sache innewohnende oder zugeschriebene charakteristische Eigenart
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiele
      • der unverwechselbare Charakter einer Landschaft, eines Volkes
      • der bösartige Charakter einer Geschwulst
      • die Besprechung hatte, trug vertraulichen Charakter (war vertraulich)
    2. einer künstlerischen Äußerung oder Gestaltung eigentümliche Geschlossenheit der Aussage
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiele
      • ihr Vortrag, Spiel hat Charakter
      • ein Bauwerk mit Charakter
  2. Gebrauch
    veraltend
    Grammatik
    meist im Plural
    Beispiel
    • ein Wort in griechischen Charakteren drucken

Herkunft

lateinisch character < griechisch charaktḗr, eigentlich = eingebranntes, eingeprägtes (Schrift)zeichen

Grammatik

der Charakter; Genitiv: des Charakters, Plural: die Charaktere […ˈteːrə]

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Charakter
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?