Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Stim­mung, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Stim|mung

Bedeutungsübersicht

    1. bestimmte augenblickliche Gemütsverfassung
    2. augenblickliche, von bestimmten Gefühlen, Emotionen geprägte Art und Weise des Zusammenseins von [mehreren] Menschen; bestimmte Atmosphäre in einer Gruppe o. Ä.
    3. wechselnde Gemütsverfassung
  1. [ästhetischer] Eindruck, Wirkung, die von etwas ausgeht und in bestimmter Weise auf jemandes Empfindungen wirkt; Atmosphäre
  2. vorherrschende [öffentliche] Meinung, Einstellung, die für oder gegen jemanden, etwas Partei ergreift
    1. (Musik) das als verbindliche Norm geltende Festgelegtsein der Tonhöhe eines Instrumentes
    2. (Musik) das Gestimmtsein eines Instruments

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu Stimmung

Aussprache

Betonung: Stịmmung🔉

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Stimmungdie Stimmungen
Genitivder Stimmungder Stimmungen
Dativder Stimmungden Stimmungen
Akkusativdie Stimmungdie Stimmungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. bestimmte augenblickliche Gemütsverfassung

      Beispiele

      • seine düstere Stimmung hellte sich auf
      • ihre fröhliche Stimmung verflog
      • seine miese Stimmung an jemandem auslassen
      • etwas trübt, hebt jemandes Stimmung
      • jemandem die Stimmung (die gute Stimmung, Laune) verderben
      • jemanden in Stimmung versetzen (animieren)
      • in bester, aufgeräumter, gedrückter, nachdenklicher, gereizter Stimmung sein
      • in Stimmung (in guter Laune, Stimmung) sein
      • der Conférencier brachte alle gleich in Stimmung (in gute, ausgelassene Stimmung)
      • nicht in der [rechten] Stimmung sein, etwas zu tun
    2. augenblickliche, von bestimmten Gefühlen, Emotionen geprägte Art und Weise des Zusammenseins von [mehreren] Menschen; bestimmte Atmosphäre in einer Gruppe o. Ä.

      Beispiele

      • es herrschte eine fröhliche, ausgelassene, feierliche, feindselige, deprimierte Stimmung
      • die Stimmung schlug plötzlich um
      • für [gute] Stimmung im Saal sorgen
    3. wechselnde Gemütsverfassung

      Grammatik

      Pluraletantum

      Beispiel

      Stimmungen unterworfen sein
  1. [ästhetischer] Eindruck, Wirkung, die von etwas ausgeht und in bestimmter Weise auf jemandes Empfindungen wirkt; Atmosphäre (2a)

    Beispiele

    • die merkwürdige Stimmung vor einem Gewitter
    • eine feierliche Stimmung umfängt die Besucher
    • der Maler hat die Stimmung des Sonnenaufgangs sehr gut eingefangen, getroffen
    • das Bild strahlt Stimmung aus
  2. vorherrschende [öffentliche] Meinung, Einstellung, die für oder gegen jemanden, etwas Partei ergreift

    Beispiele

    • die Stimmung war gegen ihn
    • für, gegen jemanden, etwas Stimmung machen (versuchen, andere für, gegen jemanden, etwas einzunehmen)
    1. das als verbindliche Norm geltende Festgelegtsein der Tonhöhe eines Instrumentes

      Gebrauch

      Musik

      Beispiele

      • die reine, temperierte Stimmung
      • die Stimmung auf Kammerton
    2. das Gestimmtsein eines Instruments

      Gebrauch

      Musik

      Beispiel

      die Stimmung der Geige ist unsauber, zu hoch

Blättern