be­sit­zen

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉besitzen

Rechtschreibung

Worttrennung
be|sit|zen

Bedeutungen (2)

  1. als Besitz haben; sein Eigen nennen
    Beispiele
    • ein Haus, ein Auto, Vermögen, viele Bücher besitzen
    • (umgangssprachlich) er besaß keinen Cent (war sehr arm)
    • die besitzende Klasse (die Vermögenden, Reichen)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 Mut, Talent, große Fähigkeiten, Geschmack besitzen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 jemandes Zuneigung, Vertrauen besitzen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er hat die Frechheit besessen, mich anzulügen
  2. haben
    Gebrauch
    selten
    Beispiele
    • keine Eltern mehr besitzen
    • er besitzt blaue Augen, eine Wunde am Knie
    • wir haben das nötige Glück nicht besessen
    • er besitzt das/kein Recht zu widersprechen

Synonyme zu besitzen

Herkunft

mittelhochdeutsch besitzen, althochdeutsch bisizzan, eigentlich = um, auf etwas sitzen

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
besitzen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?