Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

be­sit­zen

Wortart: unregelmäßiges Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: be|sit|zen

Bedeutungsübersicht

  1. als Besitz haben; sein Eigen nennen
  2. (meist gespreizt) haben

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu besitzen

Aussprache

Betonung: besịtzen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch besitzen, althochdeutsch bisizzan, eigentlich = um, auf etwas sitzen

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich besitzeich besitze 
 du besitztdu besitzest besitz!
 er/sie/es besitzter/sie/es besitze 
Pluralwir besitzenwir besitzen 
 ihr besitztihr besitzet
 sie besitzensie besitzen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich besaßich besäße
 du besaßestdu besäßest
 er/sie/es besaßer/sie/es besäße
Pluralwir besaßenwir besäßen
 ihr besaßet, besaßtihr besäßet, besäßt
 sie besaßensie besäßen
Partizip I besitzend
Partizip II besessen
Infinitiv mit zu zu besitzen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. als Besitz haben; sein Eigen nennen

    Beispiele

    • ein Haus, ein Auto, Vermögen, viele Bücher besitzen
    • (umgangssprachlich) er besaß keinen Cent (war sehr arm)
    • die besitzende Klasse (die Vermögenden, Reichen)
    • <in übertragener Bedeutung>: Mut, Talent, große Fähigkeiten, Geschmack besitzen
    • <in übertragener Bedeutung>: jemandes Zuneigung, Vertrauen besitzen
    • <in übertragener Bedeutung>: er hat die Frechheit besessen, mich anzulügen
  2. haben

    Gebrauch

    meist gespreizt

    Beispiele

    • keine Eltern mehr besitzen
    • er besitzt blaue Augen, eine Wunde am Knie
    • wir haben das nötige Glück nicht besessen
    • er besitzt das/kein Recht zu widersprechen

Blättern